• SpecOps network
    0 reviews

  • Literaturcafé*Kulturclub*Buchhandel steht auf dem Schild und so etwas in der Art darf auch erwartet werden.

    Das Café: Tagsüber ab 14:00 Uhr geöffnet gibt es hier, alles Wünschenswerte: Heißgetränke, Kaltgetränke & Kuchen. Getränke wie Latte Macchiato, Milchkaffee oder Cappuccino gibt es neben der Normalversion alternativ auch mit Sojamilch. Vor allem im Café kommen auch unsere veganen Gäste zum Zuge: Jeden Tag veganer Kuchen & alle zwei Monate Vegan-Brunch (3.So in den ungeraden Monaten ab 11:00 Uhr).
    Im SpecOps liegt eine Auswahl an Zeitungen & Magazinen zum Lesen aus (Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, Jungle World, Graswurzelrevolution, Spex, Missy, 11 Freunde, an.schläge). Für Fans des WWW gibt es außerdem W-Lan. Für die spielespielenden Gäste gibts neben dem Schachtisch eine eine Menge verschiedener Gesellschaftsspiele.

    Der Kulturclub: Wir sind uns nie sicher, ob wir uns überhaupt so nennen dürfen - aber Club klingt irgendwie so wunderbar großstädtisch. Am Abend bestimmt an viele Tagen das Programm die Atmosphäre im SpecOps. Neben einer kommerziellen Kneipe gibt es hier ein breites sub- und jugendkulturelles Kulturangebot, welches lieber auf Innovation als auf Verwertbarkeit setzt. Das SpecOps möchte kein bestimmtes kulturelles Image pflegen sondern offen sein für aufregende und verschiedenartige Strömungen. Es gibt unter anderem Lesungen, Konzerte, Kunstausstellungen, Partys, Filmvorführungen, Theatervorstellungen, Vorträge, Spiel- & Sportveranstaltungen... Das Angebot lebt vorwiegend von den Impulsen Außenstehender - es ist also ausdrücklich erwünscht die Struktur SpecOps für eigene Ideen zu nutzen!
    Regelmäßige Veranstaltungen verschiedener Gruppen sind beispielsweise das Improtheater (3. Do), der Shoeshine Swing Salon, die monatlich wechselnden Ausstellungen oder zahlreiche Partys (Rap/Hip Hop, Punk/Indie, Soul/Disco/Funk, elektronische Musik...).

    Der Buchladen: Wir führen ein kleines aber feines Sortiment mit dem Schwerpunkt Popkultur. In den Regalen stehen vorwiegend verschiedene kleinere Verlage wie Ventil, Verbrecher, Mairisch oder Milena... Grundsätzlich können wir natürlich jedes lieferbare Buch auch bestellen. Der Buchladen ist stetig im Wachsen, ist aber sicherlich als Liebhaberei zu betrachten.

    Sporty SpecOps: In Zeiten der Bewegungsarmut möchte das SpecOps an den Sportsgeist appelieren. Im Programm ist neben dem Tischkicker eine Tischtennisplatte, die (vor allem bei älteren Gästen) immer wieder warme Erinnerungen an längst vergangene Jahrzehnte hervorruft. Für die Kneipenligainteressierten gibt's in beiden Fällen auch die Möglichkeit sich für die kommende Saison anzumelden...

    Und sonst? Wir bemühen uns bei den Getränkepreisen im SpecOps den Spagat zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu schaffen. Herausgekommen ist wie wir meinen ein moderates Preisniveau. Kulturveranstaltungen sind in der Regel kostenfrei, manchmal auf Spendenbasis. Beim Sortiment gibt es verschiedenartige Einflüsse. So ist der Wein im Hause Bio, die Cola kommt von einem Kollektiv aus Hamburg (premium-cola.de), der Biokaffee stammt aus der roestbar & für die trinkfesten Gäste mit Großstadterfahrung gibts stilecht Astra, Ratsherrn, Störtebeker oder Turbomate im Angebot.

  • reviews

    0.0
    (0 reviews)

    Give us a rating